Azubi Blog

Azubiausflug zur Firma Arburg in Loßburg

Am 16.03.2018 um 07.45 Uhr starteten wir unseren diesjährigen Azubiausflug zu den Technologie-Tagen der Firma Arburg in Loßburg. Wir trafen uns vor unserem Firmengebäude in Löchgau und fuhren mit einem Reisebus ca. zwei Stunden nach Loßburg in den Schwarzwald.

Die Firma Arburg ist einer der weltweit führenden Hersteller für Spritzgießmaschinen. Im Stammwerk in Loßburg werden von rund 2300 Mitarbeitern Maschinen für die Kunststoffverarbeitung gefertigt. Nach unserer Ankunft mussten wir uns anmelden und durften uns in einer großen Halle die ausgestellten Spritzgießmaschinen anschauen, an denen verschiedene Kunststoffteile zum Mitnehmen gefertigt wurden, wie z.B. ein kleines Kunststoffauto, ein Serviettenhalter oder eine Box aus Kunststoff. Anschließend stand ein Betriebsrundgang auf dem Programm.

Wir wurden in 2 Gruppen aufgeteilt und von 2 Ausbildungsleitern von Arburg betreut. Bei der Firma Arburg werden zurzeit ca. 180 Azubis in 16 verschiedenen Berufen ausgebildet. Die Auszubildenden werden u. a. in einer Lehrwerkstatt an konventionellen und CNC-gesteuerten Maschinen ausgebildet.

Uns wurde der gesamte Herstellungsprozess von der Einzelteilproduktion bis hin zur Montage einer kompletten Spritzgießmaschine gezeigt. Beeindruckend war, dass die Mitarbeiter ein kleines Fahrrad zur Verfügung gestellt bekommen, um so schneller zu den verschiedenen Produktionshallen zu gelangen, da das Firmengelände sehr groß ist. Wir besuchten während des Rundgangs verschiedene Produktionshallen. Faszinierend waren die vollautomatisierten Transportsysteme (wie z. B. die Elektrohängebahn) mit denen die verschiedenen Materialteile zu den einzelnen Arbeitsplätzen transportiert werden.


Die Ausbildungsleiter zeigten uns auch ihr größtes Azubi-Projekt „Die Bratwurst-Maschine“. Diese Maschine wurde von 10 Azubis gebaut. Dabei wurde eine Spritzgießmaschine zu einer Wurstgrillmaschine mit einer automatischen Senf-/Ketchup-Ausgabe umfunktioniert. Wir durften diese leckere Azubi-Bratwurst natürlich probieren! Anschließend ging es weiter zum computergesteuerten Hochlager, welches 20 Meter hoch und 120 Meter lang ist. Zum Schluss wurde uns noch das neueste Produkt von Arburg – die Virtual Reality Brille – vorgeführt. Mit dieser 3D Brille ist es möglich die virtuelle Ansicht von Spritzgießmaschinen zu erleben und diese z.B. für Wartungsarbeiten zu nutzen. Freiwillige von unserer Azubigruppe durften sich eine Brille aufsetzen und in eine computerregenerierte Spritzgießmaschine hineinschauen.

Abgerundet wurde unser Besuch bei Arburg mit einem Essen in der Betriebskantine. Mit vielen neuen Eindrücken und neuem Wissen machten wir uns auf die Heimreise nach Löchgau.

(R. Josephy, 1. Ausbildungsjahr Werkzeugmechaniker)

 

 

 

Zurück